kimikunst

Currykultur

Currykultur ist Kulturbotschafter auf der ganzen Linie. Currywurst in jeglicher kultureller Ausprägung können hier nach vorheriger Absprache geordert werden. Eine wunderbares Lokalkolorit für Feste und Feiern. Für das gelungene Event. Die Grillwagen sind klein genug, um überall mühelos Platz zu finden, aber groß genug, um diese kleine Mahlzeit gebührend würdigen zu können. Ganz im Sinne meiner Kunst. Großartig! Viele Dank an das Ehepaar Stemmer!

 

Die Currywurst

Der Spezialist für die Schärfegrade. In kleinen Flacons abgefüllte Geschacksspapillenwecker in Form schärfster Soßen stehen in der Theke, sind käuflich zu erwerben und können auf eigene Gefahr verzehrt werden. Am 2. September 2017 startet wieder die Scoville-Challenge. Wer es scharf mag, darf sie nicht verpassen. Genaue Daten gibt es beim Klick auf den Link.

 

BoBiennale 2017

Im Juni 2017 fand die erste BoBiennale in Bochum statt. Die freie Kunstszene präsentierte sich zehn Tage lang. Kunst, Musik, darstellende Kunst und die Stadt geben einen umfassenden Überblick. Es finden bereits Vorbereitungen für 2019 statt. Sehenswert!

 

Gruppe Elf Bochum e.V. ist seit Anfang 2016 die Heimat meines Ateliers in der Velsstraße 19 in Bochum-Altenbochum.

 

Glückskoffermarkt

Für die besonderen Dinge, die den Alltag auf wunderbare Weise verschönern. Immer einen Besuch wert. Sie werden kaufen!

 

Ausgesuchten Curry gibt es bei www.ingwer-und-co.de

Lena Winkler führt ebenso das Motto: "Keep calm and Curry on." Deshalb muss sie hier bei den Links erwähnt werden. Das nenne ich, zu miener Freude, geistesverwandt.

 

Kunst bewegt sich mit der Spedition Tews. Binnen zwei Stunden waren die Ateliermöbel am Platz.

 

"Bed and Breakfast" und/oder Workshops zur Druckgrafik oder Seminare zum Weinanbau auf einem wunderschönen Hof in Holland: Hoeve Roozendael 

 

Meine Portraitfotos sind von Kristina Bruns erstellt worden.

 

Hier werde ich die Links zum Thema Currywurstmonstranz beibehalten, weil viele Menschen an diesem Geschehen um diese skurrile Idee mitgewirkt haben und ich nicht einfach über sie verfügen möchte, indem ich ihr Mitwirken auslösche. Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

 

Nutzen Sie das ganze World Wide Web!

Ich habe auf dieser Seite informative Links für alle Interessierten zusammengestellt. Diese Links aktualisiere ich mit jeder neuen Veranstaltung oder Neuigkeit aus der Gruppe der Currywurstliebhaber, sodass Sie hier immer wieder den einen oder anderen zusätzlichen Verweis finden. Schauen Sie einfach öfter mal vorbei - es lohnt sich!

 

Am Samstag, den 10.01.2014 fand in der Kulturgaststätte "Sonne" das erste Currywurst-monstranzen- Rudelbasteln mit Bio- und Veganer Currywurst (mit einer großartigen hauseigenen Soßenkreation!) in der Kulturgasstätte "Sonne" in der Ruhrstadt Herne statt. Diese ungewöhnliche Veranstaltung war der hiesigen Tageszeitung WAZ eine Meldung wert.

 

Die "Kulturgaststätte "Sonne" und besonders ihr Inhaber ist nun Legende im Revier. Sie wurde Anfang des Jahres 2015 geschlossen. Hier bleibt sie in bester Erinnerung als Ort des ersten Currywurstmonstranzenbastelns.

 

Die Folgen einer solchen Veranstaltung sind nicht immer absehbar, aber hinterher sieht man mehr. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Tielnehmer, von Beruf Ingenieur und in seiner Freizeit Regisseur hat die Currywurstmonstranz anschließend zu seinem Projekt gemacht. Sehen Sie hier eine ganz besondere Currywurstmonstranz:

 

 

Und hier noch eine Kostprobe dieser kostbaren Preziose "Currywurstmonstranz"! Sie ist unglaublich und wunderbar anzusehen.

"Bei der Bildbetrachtung ist der Betrachter im Bilde", was heißen soll: Durch seinen eigenen Erfahrungsschatz sieht er/sie das Bild zwangsläufig anders als andere. Ich übersetze das jetzt mal in die Currywurstmonstranz: Durch seinen/ihren ureigenen Gestaltungsreichtum ist der Bastler in seiner Monstranz verewigt. Wenn Sie eine Monstranz basteln werden, werden Sie feststellen, dass auch die Ihre eine einzigartige Ausstrahlung haben wird. Hier jetzt viel Freude bei der Betrachtung (siehe oben, den Satz über den Betrachter!):

 

http://www.fabulatoria.de/2014/01/currywurst-monstranz-rudelbasteln-mit-kimikunst/

 

 

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch das Setzen eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Ich habe auf meiner Homepage Links zu anderen Seiten gesetzt. Für all diese Links gilt: "Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der hier verlinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten, auf die von meiner Homepage aus verwiesen wird. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."